Die Geschichte von bullymob.

Ja, ich geb´s zu: Die Knoten sind nicht nur mein Hobby und meine Leidenschfaft, sie tun mir auch einfach gut 🌺 Beim Knüpfen kann ich total gut abschalten und entspannen - Makramee ist sozusagen meine Meditation ➰

Angefangen hat alles im Kindergartenalter, als meine geliebte Omi angefangen hat, mir ihr komplettes Handarbeits-Repertoire beizubringen. Naja, manchmal war es vielleicht auch eher so, dass ich sie so lange genervt habe, bis sie von ihrem Blumen-Häkelmuster aufgeschaut, und mir mit einem Seufzer die Wollreste rausgeholt hat 😬 Auf dem Schoß meiner Mama habe ich später an einer antiken Singer-Nähmaschine mit Fußpedal Puppenkleider genäht.

Die Liebe zum Makramee entdeckte ich dann in einem Urlaub auf Pag, als ich aus einem Ast und der Bastelwolle meiner Tochter meinen ersten (etwas seltsamen) Mini-Wandbehang geknotet habe. Von irgendwelchen Knotentechniken und Materialien hatte ich da noch überhaupt keine Ahnung, aber das kam dann ziemlich schnell 📖💡😋

Ende 2018 habe ich dann ein Business draus gemacht und freue mich riesig, diese magische und dazu noch überaus stylishe Kunst mit euch teilen zu können ✌️🌈🖤

Aloha 🤙 eure Sandra